• Avenches, silos métalliques 2016
  • Bild
  • Granges-Marnand, silo 2017
  • Bild

Thema "Anlagenbau und Modernisierung"

  • Flammenlöschklappe
    Flammenlöschklappe
  • Rückschlagklappe
    Rückschlagklappe
  • Grecon
    Grecon
  • Umbau Klappkaste
    Umbau Klappkaste
  • Vollmelder
    Vollmelder
Artikel für Mühle + Mischfutter
April 2018

Zahlreiche Getreidesammelstellen in der Schweiz wurden vor rund 40 Jahren gebaut.
Für fenaco Anlagenbau, Installateur von Maschinen, besteht die heutige Herausforderung darin, das verbrauchte Material gegen moderne Maschinen auszutauschen, oder ältere Installationen entsprechend anzupassen.

Aktuell richten wir die Materialauswahl zu mehr Modernität für unsere Kunden nach zwei grossen Themen aus: Sicherheit und in jüngster Zeit Energieeffizienz.

Wir sind auf Maschinen tätig bei denen, durch Staub oder Bewegung der Maschine, ein Brand- oder Explosionsrisiko besteht. Es ist durchaus möglich, dieses Risiko zu reduzieren, indem wir die in staubhaltigen Zonen vorhandenen Maschinen mit Sensoren ausstatten, die den ATEX-Normen entsprechen.

Die häufigste Quelle ist das Förderband und insbesondere der Becherelevator. Wir installieren daher nur Aufzüge mit Rotationskontrolle und Bandversatzkontrollen, um Funken in den Kanälen zu verhindern.

Ein Brandherd, z.B. in einem Elevator, kann sich durch die ganzen Ansaugrohre bis zum Staubfilter ausbreiten und dieser könnte explodieren. Im Falle einer Explosion ist der Filter so ausgelegt, dass die Flammen nach aussen schiessen und nicht zurück in die Installation. Eine Rückschlagklappe und eine ATEX-Schleuse blockieren die Explosion, die dann nur noch durch ein Explosionsblech nach aussen dringen kann.

fenaco Anlagenbau offeriert auch Feuerlöschanlagen. Betroffen sind da überwiegend die Mühlen, in welchen sich häufiger solche Fälle ereignen. Die Funkenerkennungssonden geben die Information an Ventile weiter, die sich dann öffnen um den Brandherd zu ersticken. Einfach und nützlich!
Diese Einrichtungen werden erst seit einigen Jahren angeboten und können grosse Schäden an den Anlagen unserer Kunden verhindern.

Energiesparen betrifft uns alle! Nach einer Volksabstimmung im Jahr 2017 engagiert sich die Schweiz für flächendeckende Energieeinsparung. Alle Firmen können sich daran beteiligen, und das mach auch die fenaco.

fenaco Anlagenbau leistet auch einen Beitrag indem wir unsere Kunden bei der Materialwahl auf neues Material aufmerksam machen, das weniger Energie verbraucht. Ein altes Förderband kann auch verbessert werden, indem man einen alten Motor mit Antriebsriemen gegen einen neuen Getriebemotor austauscht, der direkt auf das Antriebsrad der Kette fixiert wird. Die Kosten scheinen zuerst hoch, aber durch die kleineren Betriebskosten wird sich das ausgleichen. Da weniger Energie verbraucht wird, wird die Stromrechnung kleiner ausfallen und in wenigen Jahren ist der neue Motor amortisiert.

Wir profitieren auch von den technischen Neuerungen unserer Lieferanten, auch wenn die Siebtechnik immer noch dieselbe ist. Die Reinigungsmaschinen Bühler TAS, welche wir installieren, enthalten zum Beispiel ein Regulationssystem beim Maschineneingang. Die Körner sind besser verteilt und das Absaugen vom Staub und Abfällen ist effizienter. Auch hier ist weniger Energie nötig um gleichzeitig ein besseres Resultat zu erzielen.

Die Umwelt profitiert ebenfalls von der Modernisierung einer Installation. Wie vorgängig erwähnt bei der Energieeinsparung, aber vor allem in Bezug auf bestimmte Punkte wie die Staubabsaugung. Die Fliehkraftabscheider werden durch Filtermanschetten ersetzt, welche die Teilchen gemäss den Normen des Europäischen Luftschutzgesetzes zurückhalten. Wir empfehlen unseren Kunden diesen Filter bei einer Neuinstallation.
Staubsysteme können auch unter den Gittern der Aufnahmebehälter installiert werden, um drei Viertel des Staubs aufzufangen, der während des Einschüttens von Produkten ausgestoßen wird.

Die Automatisierung älterer Anlagen ist häufig Bestandteil von Kundenanfragen. Für den Kunden heisst das: bessere Kontrolle und effizientere Nutzung seiner Sammelstelle. Bei solchen Änderungsaufträgen nuten wir die Gelegenheit, Studien über Explosionsrisiken durchzuführen und die ATEX Zonen zu definieren. Die notwendigen und fehlenden Sicherheitselemente, wie vorgängig genannt, werden dann durch uns auf den Maschinen installiert.

Indem wir die Entwicklung der Produkte auf dem Markt aufmerksam verfolgen und die geltenden und künftigen Normen beachten, kann fenaco Anlagenbau seinen Kunden immer die neusten Anlagen anbieten.
Für Ihre zukünftigen Projekte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Stéphane Bouffandeau, Leiter fenaco Anlagenbau, Schweiz



Bild-01 – Flammenlöschsystem auf Staubfiltern
Bild-02 – Einbau einer Rückschlagklappe
Bild-03 – Funkensensor als Feuerschutz
Bild 04 – Nachrüstung einer alten Ventilbox mit Pneumatikzylinder
Bild 05 – Hinzufügen eines Niveausensors auf einem Kettenförderer

Artikel Mühle + Mischfutter

  • Mühle Mischfutter 1
  • Mühle Mischfutter 2